media kanzlei frankfurt,Webseitengestalter, Gestalter einer Webseite, Urheberrecht, Markenrecht, Medienrecht, IT-Recht, Rechtsanwalt, Anwalt, Medienanwalt, Kennzeichenrecht, Verlag, Verlagsrecht, Rechtsanwalt, Urheberrecht, Prominent, Prominenter, Star, Presserecht, Äußerungsrecht, Foto, Recht am eigenen Bild, Bildrecht, Fotorecht, Abmahnung, Lüge, Unwahrheit, Privatsphäre, Intimsphäre, Marken, Markenrecht, Anwalt, Rechtsanwalt, Markenanwalt, Kennzeichenrecht, LexQuisit, Markenrecht, Urheberrecht, Medienrecht, IT-Recht, Kennzeichenrecht, Online-Shop, AGB, Rechtsanwalt, Anwalt, Kanzlei, Medienanwalt, Medienrecht, Urheberrecht, Markenrecht, IT-Recht, Unternehmen, Unternehmer, Marke, Kennzeichenrecht, Abmahnung, Klage, Unterlassung, Schadensersatz, Markenverletzung, AGB, Online-Shop, Severin Müller-Riemenschneider, Louisa Specht, Presserecht, Äußerungsrecht, Frankfurt, Karlsruhe, Wiesbaden, Mainz, Darmstadt, Offenbach, Wolfsburg, Braunschweig

ICH BIN WEBSEITENGESTALTER

Als Webseitengestalter befindet man sich leider nicht im rechtsfreien Raum, wie viele denken. Wussten Sie zum Beispiel, dass eine Webseite, die auch kommerziell betrieben wird, der Impressumspflicht des § 6 TMG unterliegt? Und so ein Impressum sollte keine Fehler enthalten! Weisen Sie als Anbieter einer kommerziellen Webseite ein fehlerhaftes Impressum aus, handeln Sie u.U. wettbewerbswidrig und können dafür abgemahnt werden. Bei einer solchen Abmahnung sind schnell ein paar hundert Euro weg und so empfiehlt es sich, einen Rechtsanwalt über das Impressum schauen oder es gleich von ihm anfertigen zu lassen. Das ist häufig nicht so teuer, wie man denkt und spart am Ende meist sogar Geld, weil man hierdurch die Abmahngefahr auf ein Minimum verringert.

Das LG Aschaffenburg hat im Jahr 2011 entschieden, dass auch gewerbliche Facebook-Seiten ein Impressum enthalten müssen. Hierbei ist es wichtig, zu wissen, dass es gerade nicht ausreicht, über einen Link auf das Impressum der eigenen Webseite zu verlinken, sondern die Facebook-Seite selbst muss ein leicht auffindbares Impressum vorhalten, damit man nicht gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. Wie eine solche leichte Auffindbarkeit gewährleistet werden kann, erklärt Ihnen gerne einer unserer Anwälte.

Ein weiterer Fallstrick für den Webseitengestalter ist die Verpflichtung, Besucher im Rahmen einer sogenannten Datenschutzerklärung darüber aufzuklären, welche Daten von ihnen erhoben, verarbeitet und genutzt werden und wie dies geschieht. Auch das Fehlen einer Datenschutzerklärung wird mittlerweile von einigen Gerichten als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht angesehen. Auch hier helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne bei der Erstellung oder Überarbeitung einer Datenschutzerklärung.

Haben Sie als Webseitengestalter außerdem daran gedacht, dass AGB, wenn Sie diese auf Ihrer Website zum Abruf bereithalten, keine unzulässigen Klauseln enthalten sollten? Auch dies kann ansonsten einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht bedeuten. Die Erstellung und Überarbeitung von AGB ist nicht immer ein einfaches Unterfangen, da die Rechtsprechung hier sehr viele Einzelfallentscheidungen getroffen hat, die zu berücksichtigen sind und außerdem einen ständigen Wandel unterliegt. Auch hier stehen wir Ihnen als Webseitengestalter selbstverständlich gern beratend zur Seite.

Haben Sie einen E-Shop? Dann sollten Sie ein neues Urteil des LG Dresden berücksichtigen, dass Werbung mit Zertifikaten und Prüfsiegeln denselben Grundsätzen unterstellen möchte wie Werbung mit Testergebnissen. So haben Sie als Webseitengestalter im Falle einer Werbung mit Zertifikaten und Prüfsiegeln mittels eines Links auf eine Erläuterung des Zertifikates bzw. des Prüfsiegels zu verweisen. Gibt es eine solche Erläuterung nicht, haben Sie die Werbung zu unterlassen. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Sie wollen Ihre Webseite rechtssicher gestalten? Ein Anwalt der media|kanzlei|frankfurt ist Ihnen dabei gern behilflich. Sprechen Sie uns einfach kostenlos und unverbindlich an, am besten per Email an Rechtsanwalt@lexquisit.de. Ein Anwalt ruft Sie gern zurück.

Zur STARTSEITE

WordPress database error: [INSERT,UPDATE command denied to user '79272_1.usr1'@'192.168.43.18' for table 'wp_options']
INSERT INTO `wp_options` (`option_name`, `option_value`, `autoload`) VALUES ('_transient_all_the_cool_cats', '2', 'yes') ON DUPLICATE KEY UPDATE `option_name` = VALUES(`option_name`), `option_value` = VALUES(`option_value`), `autoload` = VALUES(`autoload`)

Anwalt, Rechtsanwälte